Zwei neue Premieren am DSTT

Der Februar-Spielplan des deutschen Staatstheaters

Donnerstag, 26. Januar 2012

Temeswar - Das deutsche Staatstheater Temeswar bereitet für den Monat Februar zwei neue Premieren vor. Simona Vintilă inszeniert „Hänsel und Gretel“, das neueste Kinderstück frei nach den Märchen der Gebrüder Grimm. Die Premiere findet am Sonntag, dem 5. Februar um 17 Uhr statt. Zuschauer dürfen sich später im Monat auch auf ein neues Stück des Spielleiters Radu Alexandru Nica freuen. „GESCHLaECHTER – Die Furien und der große Krieg“ besteht aus zwei Einaktern des Dramatikers Neil LaBute.

Für die Bewegung ist der bekannte Choreograf Florin Fieroiu verantwortlich. In der jüngsten Nica-Produktion spielen unter anderem die Schauspieler Alex Halka und Georg Peetz mit, sowie die Geschwister Olga und Silvia Török. Die Premiere findet am 20. Februar um 19.30 Uhr statt. Die Vorstellung wird im Club Al-Kimia aufgeführt.


Das Stück „Der Unsichtbare“ in der Regie von Alex Halka mit Iosif Csorba in der Hauptrolle wird am 23. Februar um 19.30 Uhr zum letzten Mal gespielt.

Die Publikumsfavoriten „Shaking Shakespeare“, „Die Moutainbiker“ und „Der Hässliche“ werden auch im letzten Wintermonat aufgeführt. Die jüngste „Don Carlos“-Inszenierung von Alexander Hausvater wird am sechsten Februar um 19.30 Uhr im Saal des Deutschen Staatstheaters gespielt. Der Monat wird mit dem Konzeptstück „Erste Liebe“ von Clemens Bechtel abgeschlossen.

Die Geschichte entstand in Zusammenarbeit mit den Schauspielern, die von ihren persönlichen Erfahrungen von der ersten, großen Liebe erzählen.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*