Zwei Premieren im Dezember

DSTT- Programm bis Jahresende

Samstag, 30. November 2013

Szene aus der DSTT-Inszenierung „Die Kleinbürgerhochzeit“ von Bertolt Brecht Foto: DSTT

Temeswar - Mit einem dichten und vielfältigen Dezemberprogramm erwartet das Deutsche Staatstheater Temeswar sein Publikum bis zum Jahresschluss: Vorgesehen sind zwei Premieren, aber auch Vorstellungen mit erfolgreichen Inszenierungen dieser Spielzeit sind zu sehen.

Das Gegenwartsstück „Täter“ des deutschen Theaterautors Thomas Jonigk erlebt am Samstag, dem 7. Dezember, um 19.30 Uhr, im DSST-Saal in der Regie des Gastregisseurs István Szabo seine Premiere. Eine öffentliche Generalprobe ist schon am Vorabend, am 6. Dezember, um 19.30 Uhr zu sehen. Die zweite Premiere „ Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach H. Ch. Andersen (Regie Simona Vintilă) ist für Sonntag, den 8. Dezember, um 11 Uhr im Studiosaal des Ungarischen Staatstheaters Temeswar vorgesehen. Eine zweite Vorstellung ist für  Sonntag, den 15. Dezember, um 11 Uhr, gleichfalls im vorgenannten Studiosaal eingeplant.

Die Inszenierung „Das Missverständnis“ von Albert Camus (Regie László Bocsárdi) erfährt gleich zwei Vorstellungen, am 13. und 14. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr im DSTT-Saal. Am 18. Dezember, um 19.30 Uhr, wird „derdiedans“, eine Performance nach einem Konzept von Florin Fieroiu, wieder zu sehen sein. Bis Jahresende gibt es zudem je eine Vorstellung von zwei erfolgreichen Inszenierungen dieser Spielzeit: „Die Möwe“ von Tschechow, in der Regie von Yuri Kordonsky wird am Sonntag, dem 22. Dezember, um 19.30 Uhr im DSTT-Saal geboten. In der letzten Vorstellung dieses Jahres ist am 29. Dezember, um 19.30 Uhr noch „Die Kleinbürgerhochzeit“ von Bertolt Brecht in der Spielleitung von Alexandru Dabija zu sehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*