Zwei Prozent des BIP für die Armee vorsehen

Donnerstag, 08. Januar 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Dienstag fand beim Verteidigungsministerium die Investitur des neuen Generalstabschefs, General Nicolae Ciucă, statt. Staatspräsident Klaus Johannis sagte in seiner Ansprache, dass er mit den Parlamentsparteien Beratungen beginnen werde, damit spätestens 2017 im Staatshaushalt mindestens zwei Prozent des BIP für Verteidigung vorgesehen werden. Die Parteien sollen diesbezüglich ein politisches Abkommen schließen. Premier Victor Ponta begrüßte diesen Vorschlag, er sei „äußerst korrekt“, alle müssten begreifen, dass die „Sicherheit nicht gratis“ ist. SRI-Chef George Maior differenzierte: Es sei zu begrüßen, dass das Budget der Armee erhöht werden soll, besser sei es allerdings,wenn von Anfang an mehr eingeplant würde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*