Zwei Temeswarer Brücken werden saniert

Neue Verkehrssperrungen angekündigt

Donnerstag, 10. Mai 2018

Der Verkehr auf der Stefan-cel-Mare-Brücke soll mit Einschränkungen laufen, bis die Brücke komplett gesperrt wird.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Zwei neue Baustellen hätten laut Ankündigung von Bürgermeister Nicolae Robu am Montag in Temeswar eröffnet werden müssen. Es ging um die geplanten Sanierungsarbeiten an der Helden- bzw. Stefan-cel-Mare-Brücke, allerdings war zunächst noch eine Genehmigung von der Verkehrspolizei notwendig, damit die Bauarbeiter loslegen konnten. Momentan werden die Baustellen vorbereitet, anschließend soll die Heldenbrücke komplett für den Verkehr gesperrt werden, wobei über die Stefan-cel-Mare-Brücke die Autos zeitweilig auf zwei Spuren fahren können.

Die Heldenbrücke wird von Super Construct und Pod Construct saniert. Fast 3,7 Millionen Lei kosten die Arbeiten, die innerhalb von neun Monaten zu Ende geführt werden müssen. Die Stefan-cel-Mare-Brücke (gewesene Dragalina) saniert das Unternehmen Tehnodomus – die Kosten belaufen sich hier auf 6,3 Millionen Lei. Die Sanierungsarbeiten sollen an diesem Ort zehn Monate dauern. Die Gelder kommen von der Regierung durch das Nationalprogramm für Lokalentwicklung.

Temeswarer Autofahrer machen sich jetzt schon Sorgen: Die beiden Baustellen werden den Verkehr in der Stadt an der Bega noch mehr auf den Kopf stellen. Vorläufig sorgen die Hauptverkehrszeiten für Staus in der Gegend des Mărăști-Kreisverkehrs, wo die archäologischen Ausgrabungen die Neugestaltungsarbeiten lahm gelegt haben. Darüber hinaus stellt die Sperrung der Popa-Șapcă-Straße bis Ende Mai ein weiteres Hindernis im Temeswarer Verkehr dar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*