Zweite Einschreibungsetappe hat begonnen

Fast 2500 Studienplätze sind an der West-Uni verfügbar

Dienstag, 05. September 2017

Temeswar – Seit gestern können sich interessierte Lyzeumsabsolventen erneut für die freien Studienplätze an der West-Universität in Temeswar bewerben. Insgesamt 180 gebührenfreie und weitere 2300 gebührenpflichtige Studienplätze stehen ihnen zur Verfügung. Diese sind an den Fakultäten für Kunst und Design, Chemie, Biologie und Erdkunde, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sport, Physik, Fremdsprachen, Geschichte und Theologie, Mathematik und Informatik, Theater und Musik, Soziologie und Psychologie sowie Politikwissenschaften, Philosophie und Kommunikationswissenschaften angesiedelt. Die Herbst-Einschreibungszeit dauert an der West-Universität bis zum 17. September. Das Angebot der West-Uni klingt verlockend: Sieben Arten von Stipendien gewährt die Temeswarer Bildungseinrichtung verschiedenen Kategorien von Studierenden, darüber hinaus sichert die Uni rund 3000 Unterkunftsplätze in zehn Studentenwohnheimen.

„Wir haben in den vergangenen Jahren permanent in die Modernisierung unserer Wohnheime investiert. Die West-Uni bietet ihren Studierenden ein komplettes Angebot, angefangen von der Vermittlung von Kompetenzen auf hohem Niveau bis hin zu einer modernen Sozial- und Bildungsinfrastruktur“, verspricht der Rektor der West-Universtität, Prof. Dr. Marilen Pirtea. Studienanwärter, die aus anderen Ortschaften kommen und sich nun an der West-Uni einschreiben wollen, können eine dreitägige kostenlose Unterkunft anfordern. Das Angebot gilt nur für Leute, die sich für einen Bachelor-Studiengang anmelden. Die West-Universität ist in der ersten Bewerbungsphase auf ein hohes Interesse seitens der Studienanwärter gestoßen. Die Zahl der Immatrikulationen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent (die ADZ berichtete). Für die Herbst-Einschreibungszeit schätzt die Universitätsleitung weitere 500 Bewerbungen zu bekommen, was im Klartext bedeutet, dass 4000 Frischlinge am 2. Oktober an den Start gehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*