Zweite internationale Konferenz

Der Kreisrat Hermannstadt empfängt Diplomaten und Geschäftsleute aus 18 Ländern

Mittwoch, 27. Mai 2015

Ioan Cindrea (Bildmitte) und seine Gäste stellten die Inhalte der Konferenz vor.
/ Foto: Vlad Popa

Hermannstadt – Zu einer Pressekonferenz anlässlich der nahenden zweiten Auflage der internationalen Konferenz „Investitionsmöglichkeiten im Kreis Hermannstadt“ lud am Dienstag der Kreisrat Hermannstadt/Sibiu in Zusammenarbeit mit der lokalen Industrie- und Handelskammer und dem Internationalen Flughafen Hermannstadt ein.

 Die Konferenz, welche vom 10. zum 12. Juni stattfinden wird, bietet zahlreiche Vorträge wie „Kaizen“, ein japanisches Managementkonzept, welches japanische Fachleute vorstellen werden oder „Finanzierungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Betriebe“ und Workshops zu Themen wie „Industrie und Industrieparks“, „Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Gastronomie“, „IT&C“, „Tourismus, Transport und Passagiere“ oder „Die Entwicklung einer Logistikplattform im Rahmen des Internationalen Flughafens Hermannstadt“. Die Ziele der Veranstaltung sind die Vorstellung des wirtschaftlichen Potentials und der Investitionsmöglichkeiten im Kreis Hermannstadt, die Entwicklung neuer internationaler Partnerschaften und Zusammenarbeiten, die Vermittlung neuer Verträge zwischen den interessierten   Wirtschaftsakteuren sowie die Unterstützung des Wirtschaftsbereichs im Kreis Hermannstadt.

Ihre Teilnahme meldeten bereits Botschafter, Wirtschaftsattachés, Vertreter der jeweils bevorzugten nationalen Industrie- und Handelskammern sowie Vertreter ausländischer Unternehmen aus 18 Ländern an, wie Japan, Israel, Frankreich, Deutschland, Belgien, Zypern, der Republik Moldau, Iran, Syrien, Kuweit, Brasilien, Kasachstan oder Aserbaidschan. Aus dem Inland werden Vertreter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, des Ministeriums für Energie, kleine und mittlere Betriebe  sowie die Agentur für Regionalentwicklung Zentrum teilnehmen.

„Die zweite Auflage befindet sich nun in der Phase, in welcher die anlässlich der ersten Auflage geschlossenen Kontakte nun über die von den Botschaften empfohlenen Handelskammern in den jeweiligen Ländern sowie die anwesenden ausländischen und einheimischen Geschäftsleute ausgebaut werden sollen. Die Partnerschaft umfasst die  Präfektur, den Kreisrat Hermannstadt, die Industrie- und Handelskammer und die Lucian Blaga- Universität. Die Konferenz ist zurzeit die wichtigste Werbemaßnahme des Kreises im Wirtschaftsbereich, welche künftig maßgebend zur Entwicklung der Wirtschaft im Kreis Hermannstadt beitragen wird.“ erklärte der Kreisratsvorsitzende Ioan Cindrea.

Ein Novum der Konferenz ist eine Messe in der Transilvania-Mehrzweckhalle, in deren Rahmen die lokalen Hersteller und Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen können. Die Teilnahme und die, nach einer Absprache mit den Organisatoren, bezogenen Stände bietet der Kreisrat kostenlos an. Kostenpflichtig sind dabei nur die Anmietung von Ausstattung wie Tische, Stühle oder Werbetafeln sowie die verschiedenen Werbepakete.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*