Zweite Liga mit zwei Überraschungsspitzen

Montag, 05. Oktober 2015

Pankota, Reschitza und UTA holten je einen Punkt. Der FC Karansebesch musste sogar eine Heimniederlage einstecken – berauschend war es also nicht, was die vier Banater Mannschaften am 6. Spieltag der Zweiten Rumänischen Fußballliga zustande brachten. In der West-Staffel war es ein überaus mühsamer Auftritt der Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. Bei der Fülle an Unentschieden ist es dann auch kein Wunder, dass die Mannschaften auf den ersten zehn Plätzen nur mit Ausnahme von CSM Râmnicu Vâlcea gewinnen konnten.

In der Tabelle blieb grundsätzlich alles beim Alten: Baia Mare führt vor Mediasch, Râmnicu Vâlcea und Pankota. Die Renner des Tages machten die Kellerkinder Metalul Reschitza mit ihrem ersten Punkt überhaupt in dieser Saison und der FC Bihor Großwardein mit einem 3:2 Sieg in Karansebesch. Somit holte Eugen Trică in Pankota den ersten Punkt als neuer Übungsleiter der Reschitzaer, Großwardein kam nach einer guten zweiten Halbzeit zu einem überraschenden 3:2-Sieg im Banater Bergland.

In der ersten Staffel führt weiterhin Dacia Brăila nach einem 1:1 bei Farul Konstanza, gefolgt von der punktgleichen SC Bacău, die beim Meister von 2011, Oţelul Galatz, 1:0 gewann. Der meistgehandelte Aufstiegskandidat dieser Staffel, Rapid Bukarest, gewann knapp 1:0 gegen Clinceni und liegt mit einem Zähler Rückstand auf das Spitzenduo auf Platz drei. In der zweiten Tabellenhälfte rangieren derzeit rumänische Traditionsmannschaften wie Oţelul Galatz, Ceahlăul Piatra Neamţ und Gloria Buzău.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*