Zweites Festival Baroque Urban

Veranstaltungsreihe beginnt am Freitag

Freitag, 21. Juli 2017

Temeswar - Die zweite Auflage von „Baroque Urban“ stellt in Temeswar die hyperrealistischen Skulpturen von Virgilius Moldovan zur Schau. Die zeitgenössische Kunstausstellung „Meating“ wird heute (Freitag, den 21. Juli) in Temeswar innerhalb der Veranstaltungsreihe „Baroque Urban“ eröffnet.

Die Ausstellung umfasst 24 Werke und vier Ölmalereien von Virgilius Moldovan, die in der zweiten Etage des Kunstmuseums am Domplatz ausgestellt werden. Virgilius Moldovan wurde 1955 in der Nähe von Kronstadt/Braşov geboren, lebt aber seit über drei Jahrzehnten in Wien. Der Künstler ist eher in den USA und Europa, als in seinem Heimatland Rumänien bekannt. In Österreich wird er hochgeschätzt. Nun hat auch das Temeswarer Publikum die Chance ihn kennenzulernen.

Das Projekt für zeitgenössische Kunst „Baroque Urban“ bietet wie bei der ersten Auflage im Vorjahr einem jungen Künstler die Chance in der Temeswarer Kunstwelt zu debütieren. Vlad Jelm²rean ist Masterand an der Abteilung für Bildhauerei an der Kunsthochschule der West-Universität Temeswar und wird aus Anlass der Ausstellung „Baroque Urban“ sein Debüt neben den Werken von Virgilius Moldovan geben. Die Vernissage der gemeinsamen Ausstellung findet am Freitag, dem 21. Juli, um 18.30 Uhr, im Kunstmuseum am Domplatz Nr. 1 in Anwesenheit der beiden Künstler statt.

„Baroque Urban“ wird vom Barockfestival-Verein, der META-Kunstgalerie und dem Temeswarer Kunstmuseum veranstaltet und findet zwischen dem 21. Juli und dem 12. September statt. Unterstützt wird das Kunstereignis vom Kulturhaus der Stadt, dem Bürgermeisteramt von Temeswar und dem Temescher Kreisrat.
Details zur Veranstaltungsreihe können von der Facebookseite „Baroque||Urban“ abgerufen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*