„Zwischen Welten“ bei der „FilmparaDE“

Deutsche Filmreihe wird 2018 fortgesetzt

Dienstag, 05. Dezember 2017

rn. Temeswar – Jesper (Ronald Zehrfeld), Soldat der Bundeswehr, meldet sich erneut zum Dienst im krisengeschüttelten Afghanistan. Zusammen mit seiner Truppe muss er einen Außenposten in einem kleinen Dorf vor den Taliban beschützen. Ihm zur Seite steht der junge Afghane Tarik (Mohsin Ahmady) als Dolmetscher. Mit Tariks Hilfe bemüht sich Jesper darum, das Vertrauen der Dorfleute und der verbündeten afghanischen Milizen zu gewinnen, was gar nicht so leicht ist, denn die Unterschiede zwischen den beiden Welten sind bedeutend. Als Tarik von den Taliban bedroht wird, weil er für die Deutschen arbeitet, geraten die Dinge außer Kontrolle.

Wie es weitergeht, das können Filmliebhaber am Donnerstag, dem 7. Dezember, um 18.30 Uhr, in der Teestube der Cărtureşti-Buchhandlung (Mercy-Str. 7) erfahren. Im Rahmen der Filmreihe „FilmparaDE“ des Deutschen Kulturzentrums Temeswar wird der Film „Zwischen Welten“ der Regisseurin Feo Aladag gezeigt. Aladag realisierte den Streifen an Originalschauplätzen im Afghanistan, was ihn umso authentischer macht. Im Mittelpunkt steht die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Bundeswehrsoldaten und einem afghanischen Übersetzer. Das Drama wird in der Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt zur Filmvorführung ist frei. Mit „Zwischen Welten“ endet die diesjährige „FilmparaDE“ – die deutsche Filmreihe wird 2018 fortgesetzt. Die erste Vorführung ist für den 18. Januar vorgesehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*