Zwischenbilanz im Wintertourismus

Mehr Touristen, aber weniger Fahrzeuge

Mittwoch, 09. Januar 2013

Kronstadt - Seit Saisonbeginn, am 15. Dezember 2012, zählten die Drehkreuze an den Zugängen der Seilbahnen in der Schulerau/Poiana Braşov, genau 377.925 Gäste, davon 67.382 nur am letzten Wochenende.

Die Zählung erfasst die Aufstiege mit den Sesselliften und der Seilbahn an den Abfahrtsstellen der Skipisten, wobei die beliebtesten auch die am gepflegtesten waren: Bradul, die Wolfsschanze und Sulinar. Nicht erfasst sind die bedeutend weniger Skifahrer, die den Aufstieg zu Fuß bewältigten. Diese Zahlen sind mit denen der Skisaison im Vorjahr vergleichbar, wobei es zu Beginn der Saison 2011/2012 etwas weniger Schnee als dieses Jahr gab.  Statistisch erfasst wurden auch die Fahrzeuge, welche von Kronstadt/Braşov aus in die Schulerau fuhren und deren Zahl geringer als im Vorjahr war: knapp 70.000. Erklärlich ist das dadurch, dass sehr viele Kronstädter wegen der schlechten Parkmöglichkeiten auf die Busse des öffentlichen Verkehrs umgestiegen sind.  Niedrige Temperaturen und eine dicke Schneeschicht, sowie der Einsatz der Schneekanonen lassen die Pistenbetreiber auf eine lange Skisaison hoffen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*