Zwölf Pfarrer weihen Eiskirche am Bulea-See

Vorbild ist eine historische Holzkirche aus Malmkrog

Mittwoch, 01. Februar 2017

Hermannstadt – Insgesamt zwölf Pfarrer der orthodoxen, evangelischen sowie der griechisch-katholischen und römisch-katholischen Kirche haben am vergangenen Freitag die Eiskirche am Bulea-See/Bâlea Lac geweiht, unter ihnen Dietrich Galter aus Neppendorf/Turnişor und Uwe Seidner aus Wolkendorf/Vulcan. Das ökumenische Gotteshaus in über 2000 Meter Höhe hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einer festen Touristenattraktion entwickelt. Vorbild ist stets eine historische Holzkirche aus Malmkrog/Mălâncrav. Erschaffen haben sie 25 Arbeiter aus 2000 Eisblöcken in drei Wochen. Es ist die einzige religiöse Stätte im Land, an der Hochzeiten und Taufen unabhängig von der Religionszugehörigkeit durchgeführt werden.
„Zum Aufbau der Kirche wurde die gleiche Technik wie beim Bau des Eishotels angewandt, mit Eisblöcken zu 50 bis 60 Kilogramm, gewonnen aus dem Bulea-See, denen Schnee und viel Wasser hinzugefügt wurde. Die Eiskirche hat eine Höhe von etwa sechs Metern, ist 14 Meter lang und sieben Meter breit“, so Lidia Badila, Sprecherin des Eishotels, welches die Kirche jährlich errichten lässt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*