Zwölf ukrainische Verletzte in Rumänien behandelt

Samstag, 01. März 2014

Bukarest (ADZ) - Rumänien übernimmt die Behandlung von zwölf der beim Umsturz in der Ukraine auf dem Kiewer „Euromaidan“ schwerverletzten Demonstranten, gab Raed Arafat, Staatssekretär im Innenministerium und Koordinator der für Notsituationen zuständigen Behörden, am Donnerstag bekannt. Ein Militärflugzeug vom Typ Spartan und ein zwölfköpfiges Ärzteteam des Notdienstes SMURD stünden bereit, um die verletzten ukrainischen Demonstranten „noch dieser Tage“ nach Bukarest zu transportieren – zurzeit warte man nur noch auf das „Startzeichen“ seitens der rumänischen Botschaft in Kiew. Arafat zufolge sollen die „Euromaidan“-Verletzten in den Bukarester Hospitälern Bagdasar Arseni, Floreasca, Elias sowie im Munizipal-Krankenhaus gesund gepflegt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*