Banater Zeitung

Delegation aus Ulm zu Besuch

Mittwoch, 19. September 2018

Die vom Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch geleitete zwölfköpfige Delegation, die am Wochenende im Banat geweilt hat, ist am Samstagvormittag im AMG-Haus empfangen worden. Zur Delegation gehörten der Erste Bürgermeister Martin Bendel, Mitglieder des Gemeinderates sowie Christian Glass, der Leiter des Donauschwäbischen Zentralmuseums (DZM), Dr. Swantje Volkmann, Kulturreferentin für Südosteuropa am DZM und Veronika Wierer vom Ulmer Donaubüro....

...mehr

Lucian Vărșăndan gewann Gerichtsverfahren

Mittwoch, 19. September 2018

Lucian Vărșăndan hat im Verfahren gegen die Stadt Temeswar, vertreten durch den Bürgermeister und den Stadtrat,gewonnen: Seit letzter Woche liegt der endgültige Beschlussdes Berufungsgerichts Temeswar vor. Im vergangenen Herbst war Lucian Vărșăndans Amtszeit als Intendant am Deutschen Staatstheater abgelaufen. Eine Erneuerung des Mandats hatte er erwartet, da die Stadt ihm die Note 9.88 für seine zweite Amtszeit gegeben hatte. Diese Erneuerung...

...mehr

Neue Schulverordnung der rumänischen Regierung benachteiligt deutsche Minderheit in Rumänien

Mittwoch, 19. September 2018

Die Dringlichkeitsverordnung Nr. 9/2018 der rumänischen Regierung regelt den Rumänisch-Unterricht in Grundschulklassen an Schulen der nationalen Minderheiten in Rumänien neu. Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Dr. Bernd Fabritius, kritisiert, dass es durch diese Neuregelung Grundschullehrern, etwa an Schulen der deutschen Minderheit, künftig unmöglich gemacht wird, den Unterricht der Landessprache zu erteilen:...

...mehr

„Kerwei“ in Neuarad

Mittwoch, 19. September 2018

Das DFD Arad hat am letzten Sonntag gemeinsam mit dem Arbeitskreis Banat-JA Arad die 194. Kerwei in Neuarad veranstaltet. Das Fest begann am frühen Morgen angefangen mit dem Aufmarsch der 35 Kerweipaare in Richtung Kirche. Nach der Messe  zogen die Kerweipaare auf die Klänge der Blaskapelle „Nădlăceanca“ durch die Straßen. Am Nachmittag wurde vor dem Sitz des DFD ein Kulturprogramm dargeboten. Die Kerweipaare haben dabei ein mehrere Tänze...

...mehr

Vortrag in Neppendorf

Mittwoch, 19. September 2018

Erwin Josef Țigla, Vorsitzender des DFBB, hielt im „Hans-Bernd-von-Haeften“-Haus der Evangelischen Akademie Siebenbürgens in  Neppendorf bei Hermannstadt den Vortrag „Alexander Tietz und seine Welt: das Banater Bergland“ zu Ehren und zum Anlass des 120. Geburtstags und des  40. Todestags des Reschitzaer Volkskundlers, Schriftstellers und Erziehers Alexander Tietz (*9. Januar 1898 - † 10. Juni 1978). Gastgeber Pfarrer Dietrich Galter aus...

...mehr

Leserpespektive (III)

Mittwoch, 19. September 2018

Ottilie E. Scherer: Die nächste Tür im Haus der Müller Marie, war ein Zauberladen, dort war Tante Emma und hielt Hof, täglich zwischen Kurzwaren, Stoffen, Seifen, Parfüms und Nagellack. Ich war immer glücklich, wenn wir die fünf Stufen erklommen und dieses Heiligtum betraten. Heute aber nicht. Heute zog es uns weiter zur Kaul. Wir mussten jetzt die Hauptstraße, die „Gradi Gass“, Ioan Slavici, überqueren, hielten nicht am Laufbrunnen, mit Vater...

...mehr

FWF-Forschungsprojekt an der Karl-Franzens Universität Graz:

Mittwoch, 19. September 2018

In Karansebesch 1983 geboren, in Slatina Timiș aufgewachsen, besuchte Vasile Ionuț Roma das Temeswarer „Gerhardinum“ und anschließend die West-Universität (Geschichte-Deutsch) und ein Doktoratstudium an der Grazer Karl-Franzens-Universität, wo er gegenwärtig seinen Doktor bei Pof. Dr. Harald Heppner macht. Dieser Tage schloss er, im Team mit Prof. Heppner und Dr. Sabine Jesner, eine fürs Banat aufschlussreiche Forschungsarbeit ab, über welche...

...mehr

Auf der Donau ins „wilde“ Banat

Mittwoch, 19. September 2018

1. Zur Einführung   Die Besiedlung des Banats vorwiegend mit deutschen Einwanderern  unmittelbar nach der Eroberung des Gebiets durch die Habsburger entfaltete sich mit Höhepunkten und auch Unterbrechungen das ganze 18. Jahrhundert hindurch. Man spricht von drei Ansiedlungsphasen: von der karolinischen, der theresianischen und josephinischen Kolonisation. Bei den Banater Schwaben hat sich – nicht zuletzt dank der Populären Literatur - dafür...

...mehr