BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

„Wenn es in der Nacht passieren würde, würde man alle Ärzte einberufen und es würden auch alle kommen“

Mittwoch, 17. August 2016

Seit 2003 gibt es in Temeswar das Unfallkrankenhaus Casa Austria. Gebaut wurde es nach modernen europäischen Standards auf Betreiben des Wiener Unfallchirurgen Johannes Poigenfürst (87). Der österreichische Arzt war während der...[mehr]

2050: Eine Million Einwohner zwischen Marosch und Bega

Mittwoch, 17. August 2016

Auch so kann man das berühmt-berüchtigte Sommerloch füllen: Indem man die Bürgermeister von Arad und Temeswar zu sich in die West-Universität einlädt, eine Konferenz im Ausland forschender rumänischer Ökonomen als Vorwand und...[mehr]

LENAU-ABSOLENTEN: JAHRE SPÄTER

Mittwoch, 17. August 2016

Alexandra Simtion ist nach dem Abitur zum Studium nach Deutschland gezogen, wie viele andere Absolventen der Temeswarer Nikolau-Lenau-Schule auch. Die Erfahrung bei der ADZ/ BZ und bei der Zeitschrift „Der Punkt“ halfen jedoch...[mehr]

Eine Banater Schwäbin auf Weltreise

Mittwoch, 17. August 2016

Bettler gibt es keine in Südafrika. Der amerikanische Traum wird kulturell gelebt: man ist nur deshalb arm, weil man nicht genug gearbeitet hat. Es gibt keinen Neid zwischen denen, die es „geschafft“ haben und sich große Häuser...[mehr]

Mediziner: Bereit für den Bereitschaftsdienst

Mittwoch, 17. August 2016

Die Gehälter sind im rumänischen Gesundheitswesen ab dem 1. August gestiegen, ab Oktober sollen die Bereitschaftsdienste an den erhöhten Grundlohn angepasst werden. Die Schritte, um dies umzusetzen laufen derzeit schon und die...[mehr]

148. Kirchweihfest in Sanktanna

Mittwoch, 10. August 2016

Zu Joachim und Anna ist Kirchweih in Sanktanna, das weiß mittlerweile ein jeder Banater Schwabe. Die Arader Kleinstadt Sanktanna feierte am letzten Juli-Tag das traditionelle Kirchweihfest. Gestaltet wurde es von der deutschen...[mehr]

KOMMENTAR: Wasserkopf Hauptstadt

Dienstag, 09. August 2016

Jüngst erschien eine Statistik, derzufolge es in Rumänien gegenwärtig rund 4,45 Millionen Beschäftigte gibt. Rund 34.000 unter ihnen verdienen monatlich mindestens 10.000 Lei netto. Etwa 400.000 bringen es auf 3000-10.000 Lei...[mehr]

„Perle der deutschen Ansiedlung im Banat“

Dienstag, 09. August 2016

Ihren Höhepunkt erreichten die Festwoche (1.-7. August) und die großangelegten Jubiläumsfeierlichkeiten zum Anlass der 250 Jahre seit der deutschen Ansiedlung in der Banater Kleinstadt Hatzfeld am letzten Wochenende mit einer...[mehr]

Deutsche Wallfahrt nach Maria Radna

Dienstag, 09. August 2016

Arad - Jeden Sommer kehren viele der ausgewanderten Deutschen in ihre alte Heimat, das Banat, zurück. Sie besuchen hier Verwandte und Freunde, die meisten zieht es aber auch in die Ortskirche, in der sie die Erste Heilige...[mehr]

Im Reigen der Gefühle

Dienstag, 09. August 2016

Die Poesie findet ihre Wege, schwer aber doch, weitab von den Schnellstraßen unserer geräuschvollen Welt, auf den weichen lautlosen Sand- und Graswegen. Und die Dichterin Dagmar Dusil überlässt sich ohne Bedenken, wie man das von...[mehr]