Forderungen an Premierminister

Aus der Parlamentarischen Agenda des DFDR-Abgeordneten

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Konsulin Judith Urban wurde vom Siebenbürgenforum (DFDS) mit der Honterus-Medaille ausgezeichnet.
Foto: privat

Die Beziehungen des Deutschen Forums zur Regierung, die Probleme die die deutsche Minderheit direkt angehen, wirtschaftliche Aspekte aus dem deutschsprachigen Umfeld sowie Veranstaltungen und Events mehrerer deutschsprachiger Institutionen in Rumänien standen auf der Agenda des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ im November ganz oben.

Bei einem Treffen mit Premierminister Mihai Tudose sprach der DFDR-Abgeordnete gleich mehrere Probleme an: Distanzierung des Premiers von den Äußerungen der PSD und ALDE betreff Deutsches Forum, Haushalt für 2018 soll um fünf Prozent gegenüber 2017 aufgestockt werden, den Druck von Lehrbüchern und das Thema der Schüler-Olympiaden in den Sprachen der Minderheiten, Restitutionsfragen, sowie die Situation des Carl-Wolff-Hospiz´.

Bei einem Besuch in der Rumänienniederlassung des deutschen Konzerns Heraeus führte der Parlamentarier in Temeswar ein Gespräch mit dem Geschäftsführer Samuel Cireş über Probleme der Firma bezüglich rumänische Gesetzgebung, neue Vorschriften der Regierung in Sachen Fiskalität, mangelnde  Infrastruktur etc.

In Bukarest traf sich Ovidiu Ganţ mit Vertretern der rumänischen Hostelling Gesellschaft. Dabei ging es um Jugendherbergen in Rumänien, Gesetzgebung in diesem Bereich sowie Zusammenarbeit mit dem deutschen Forum.

Deutscher Medientag in Bukarest: Gespräch mit Botschafter Cord Meier-Klodt über aktuelle Probleme des Forums im Bereich Bildung, Soziales, Politik. Beim Treffen in der Deutschen Botschaft mit den Mittlerorganisationen zum Thema Projekte für die deutsche Minderheit im Jahr 2018 hat Ovidiu Ganţ „eine Sport-Begegnung für deutsche Gymnasien und Abteilungen aus Rumänien und Deutsch-Kurse für Erwachsene“ vorgeschlagen. Dabei wies er darauf hin, dass regionale Ausgewogenheit zur Veranstaltung solcher Projekte wichtig sei.

Der Regisseur Florin Besoiu kam auf Einladung des DFDR-Parlamentariers nach Temeswar, um seinen Film über Russlanddeportierte „Die Überlebenden im Winter“ im AMG-Haus zu zeigen.

Jubiläen brachten den Politiker nach Reschitza und Sathmar. In Reschitza wurden 30 Jahre Erwachsenbildung in deutscher Sprache gefeiert und der DFBB-Vorsitzende Erwin Josef Țigla ausgezeichnet. In Sathmar besuchte der Parlamentarier die Baustelle des neuen Schulgebäudes, des Johann-Ettinger-Lyzeums und wohnte der Feier zum 20. Gründungsjahr der Bildungseinrichtung bei.

Bei einem Treffen mit Bernd Fabritius, Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen führte Ganţ ein Gespräch über die aktuelle politische Situation in Deutschland und Rumänien und bilaterale Beziehungen.

Die Veranstaltung zu 25 Jahre Hanns-Seidel-Stiftung in Rumänien fiel ebenfalls in den Monat November. In seiner Ansprache ging der DFDR-Abgeordnete auf dieses Jubiläum ein, sowie auf die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forum.

Ein Interview für den Bayerischen Rundfunk über die parlamentarische Tätigkeit des Abgeordneten der deutschen Minderheit, Vorstands- und Vertreterversammlungen des Landesforums und von Regionalforen standen ebenfalls im Terminkalender des Parlamentariers. Dabei präsentierte er die politische Lage und seine Initiativen als Abgeordneter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*