Lenauschülerin bei „Jugend Forscht“

Donnerstag, 14. März 2019

Beatrix Hermann neben ihrem Projekt. Foto: Ǻsa Vogl

Beatrix Hermann, Schülerin in der 11 MI Klasse der Lenauschule, nahm am Wettbewerb “Jugend forscht” in Darmstadt teil. Die Schülerin bereitete schon viele Monate vor der Präsentation ihr Projekt vor. Dafür hatte sie die genetische Stabilität zweier Paulownia-Arten (eine Baumart aus Asien) und ihre Tochterpflanzen untersucht. Dabei verwendete sie verschiedene molekulare Techniken, wie zum Beispiel die PCR. Um ihre Forschungen bekannt zu machen, reiste sie mit einer Lehrkraft, Ǻsa Vogl, nach Deutschland, um hier ihr Projekt zu zeigen. Am 21. Februar stellte sie ihre Untersuchungen den beiden Jurys vor. Außerdem wurde ihr Projekt auch von einem Publikum bewundert.

Die größte Spannung war aber am Abend, als die Preise bekannt gegeben wurden. Mit viel Aufregung und Lampenfieber erhielt Beatrix Hermann die gute Nachricht, den dritten Preis gewonnen zu haben. Außerdem gewann sie einen Sonderpreis und lobende Worte der Jury, die sie als potentielle Forscherin sieht. Ihr Wissen in den molekularen Techniken und ihr fließendes Deutsch wurden ebenfalls gelobt. Am besten gefiel ihr jedoch „die Atmosphäre -einfach die Tatsache, in einem Zimmer voll mit Schülern zu sein, die dieselbe Leidenschaft an den MINT-Fächern haben wie du. Die Jurygespräche waren auch sehr spannend; ich fand es toll mit Fachleuten eine Diskussion über Genetik zu führen!“, sagte Beatrix.
Die Preisträgerin überlegt, auch nächstes Jahr mitzumachen, um somit mehr Erfahrung für ihr späteres Berufsleben zu sammeln.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*