Dragneas Insel Belina wieder in Staatsbesitz

Mittwoch, 28. November 2018

Bukarest (ADZ) - Der Kreisrat Teleorman hat am Montag den Donau-Arm Pavel samt Insel Belina wieder an den Staat bzw. die Wasserwirtschaftsbehörde „Apele Române“ abgetreten und dabei eingeräumt, die versprochene Investition vor Ort nicht getätigt zu haben.
Insel und Donau-Arm waren 2013 von der damaligen Staatssekretärin Sevil Shhaideh und der Regierung Ponta an den Kreisrat Teleorman abgetreten worden, dem PSD-Chef Liviu Dragnea bekanntlich jahrelang vorgestanden hatte. Der Kreisrat hatte den etwa 230 Hektar großen Landstrich mit der Begründung beantragt, vor Ort eine Freizeit- und Erholungsanlage für die Einwohner anlegen zu wollen. Tatsächlich verpachtete er die Domäne jedoch wenig später einer Firma von Dragneas Sohn Ștefan; der kleine Donau-Arm und vor allem die Insel Belina dienten dem PSD-Chef und seinen Vertrauten fortan als privates Angler-Paradies.
Der späteren Vizepremierministerin Shhaideh bescherte die „Belina-Affäre“ indes ein Korruptionsverfahren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*