Getarnte Begnadigung: Über 3000 Häftlinge entlassen

Gefängniswärter üben Kritik an Justizminister

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Für viele der Entlassenen könnten sich die Gefängnistore bald wieder schließen.
Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - 3130 Bestrafte sind zwischen dem 19. Oktober und dem 19. Dezember aus Rumäniens Gefängnissen aufgrund eines einschlägigen Gesetzes entlassen worden, 1025 sollen jedoch sehr schnell wieder hinter Gittern gebracht worden sein. Dies geht aus einer Mitteilung der Gewerkschaft der Gefängniswärter hervor, die am Dienstag Alarm geschlagen hat. Das Gesetz, das wegen der angeblichen Überfüllung der rumänischen Gefängnisse sowie zur Einhaltung eines Urteils des Europäischen Gerichts für Menschenrechte verabschiedet worden war, sei eigentlich eine getarnte Begnadigung, die zahlreiche Verbrecher auf freien Fuß gesetzt habe. Ein Großteil habe bereits wieder Straftaten begangen und sei erneut in Haft genommen worden. Die Gewerkschaft stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob der Justizminister und die Regierungskoalition am Schicksal der neuen Opfer interessiert seien. Knapp 23.700 Insassen wurden in Rumäniens Gefängnissen Mitte Dezember gezählt.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 22.12 2017, 20:44
Was ist mit den Opfern? Jeder Mensch der Opfer eines Verbrechens geworden ist, hat das Recht auf Sühne und dazu zählt unter anderem auch der Freiheitsentzug. Menschenrechte hin oder her, mit diesen Begnadigungen werden die Opfer verhöhnt, wenn es so viele Verbrecher in RO gibt, dann baut mehr Strafanstalten. Wer hier auf Menschenrechte für die Gefangenen pocht, sollte das auch im gleichen Atemzug für die Opfer tun. Noch eine Idee zum Schluss: Wir schließen in Frankreich und Deutschland die Hälfte der Strafanstalten und begnadigen die Einsitzenden, weil der Rest überfüllt wäre und eine Menge Geld würde auch gespart werden. Super Idee, oder?
Christoph, 21.12 2017, 19:51
Ist das hier ein Kommentar, oder eine redaktionelle Meldung? Will der Autor tatsächlich bestreiten, dass die rumänischen Gefängnisse überfüllt, und die Unterbringung darin menschenrechtswidrig ist? Gelten für Verbrecher keine Menschenrechte mehr?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*