Heizhilfen für Haushalte zurückgegangen

Dienstag, 04. Dezember 2018

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Sozialhilfe zur Beheizung von Wohnungen ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen, weil trotz höherer Energiekosten als Referenz weiterhin das Mindesteinkommen von 2011 gilt. Entsprechend einer kürzlich veröffentlichten Studie der Thinktanks „Centrul pentru Studiul Democrației“ (CSD) lagen im Winter 2016/17 die insgesamt gewährten Heizsubventionen um 46 Prozent niedriger als im Winter 2013/14, die durchschnittliche Hilfe pro Haushalt war in diesem Zeitraum von 27,9 Lei auf 23,2 Lei gesunken. Der Mindestlohn lag 2011 bei 670 Lei brutto, Ende 2016 waren es 1250 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*