Infektionen mit resistenten Bakterien

Dienstag, 04. Dezember 2018

Bukarest (ADZ) – Seit Freitag werden auf Veranlassung der Bukarester Gesundheitsdirektion keine Patienten mehr in die Geburten- und Gynäkologische Klinik „Prof. Dr. Panait Sîrbu“ aufgenommen. Grund sind nosokomiale Infektionen mit dem gegen Antibiotika multiresistenten Bakterienstamm Staphylococcus aureus MRSA.

Das als Träger identifizierte Personal – 11 von 49 Angestellten – soll abgezogen und die Klinikräume nach Entlassung der Patienten desinfiziert werden. Personal sowie Patienten werden einer Untersuchung auf Staphylococcus aureus MRSA unterzogen und gegebenenfalls behandelt. Infizierte Babys wurden auch in der Geburtenklinik Guilești und dem Spital „Grigore Alexandrescu“ festgestellt. Von diesen waren einige in der Klinik „Prof. Dr. Panait Sîrbu“, dem Ausgangspunkt der Infektionen, geboren.  Das Gesundheitsministerium kündigt Kontrollen in allen Geburtenkliniken der Hauptstadt an, die landesweit fortgesetzt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*