Leu erreicht tiefsten Stand seit vier Jahren

Freitag, 10. März 2017

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Leu ist am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit vier Jahren abgestürzt. Für einen Euro wurden laut Rumänischer Nationalbank (BNR) 4,5512 Lei fällig. Damit bewegt sich die Landeswährung erstmals außerhalb des für 2017 angenommenen Intervalls von 4,38 bis 4,54 Lei pro Euro. Bereits im Februar sah BNR-Präsident Mugur Isărescu keinen Spielraum für eine Stärkung des Leu: Firmen seien mit steigenden Produktionskosten bei gleichzeitig sinkenden Verbraucherpreisen konfrontiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*