Mihai I. in Curtea de Argeş feierlich beigesetzt

Früherer Monarch findet letzte Ruhestätte

Dienstag, 19. Dezember 2017

Der dicht gedrängte Trauerzug bewegte sich vom Königspalast durch die Calea Victoriei zum rumänisch-orthodoxen Patriarchat.
Foto: Aurelian Stroe

Bukarest (ADZ) - Der frühere König Mihai I., der letzte noch lebende Monarch, der in einem osteuropäischen Land vor der kommunistischen Machtübernahme amtierte, ist am Samstag in Curtea de Argeş beigesetzt worden. An der Beisetzung nahmen neben Mitgliedern der königlichen Familie zahlreiche Vertreter ausländischer Königshäuser und des Hochadels teil, darunter Prinz Charles von Großbritannien, Schwedens König Carl XVI. Gustav und Erzherzog Karl von Österreich. Vorangegangen war eine Trauerprozession vom Bukarester Königspalast durch das Stadtzentrum zum Sitz des rumänisch-orthodoxen Patriarchats. Dort fand hinter verschlossenen Türen der Trauergottesdienst statt, bevor sich der Sarg vom Bukarester Bahnhof Băneasa an Bord des königlichen Zuges auf seine letzte Reise nach Curtea de Argeş begab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*