Misstrauensantrag gegen Plumb gescheitert

Donnerstag, 12. April 2018

Bukarest (ADZ) - Der von den Oppositionsparteien PNL und PMP eingebrachte Misstrauensantrag gegen die Ministerin für EU-Fonds, Rovana Plumb, wurde am Dienstag vom Senat mit 72 Gegenstimmen, 40 Für-Stimmen und einer Enthaltung zurückgewiesen. Die Parteien hatten ihren Rücktritt wegen Unfähigkeit, mangelnder Professionalität und fehlender Transparenz gefordert. Der Vorwurf bezieht sich darauf, dass von den für 2014-2020 vorgesehenen EU-Fonds bis jetzt nur 10 Prozent abgerufen wurden. Damit droht der jährliche Verlust von Milliarden von Euro. „Die EU gibt, aber sie stopft es uns nicht in die Tasche“, so eine Textpassage im Antrag.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*