Neue Ermittlungen gegen Erzbischof Teodosie

Freitag, 23. Februar 2018

Bukarest (ADZ) – Teodosie, orthodoxer Erzbischof von Konstanza/Constanţa, steht neben den laufenden Korruptionsermittlungen im Zentrum eines weiteren Strafverfahrens. Die Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsvergehen (DNA) wirft dem Würdenträger Irreführung der Justizorgane, falsche Zeugenaussage und wiederholten Amtsmissbrauch vor. Um sein laufendes Verfahren wegen EU-Fördermittelbetrug zu beeinflussen, soll er nach Ansicht der Ermittler im Oktober 2017 zwei Beschäftigte des Bistums fälschlicherweise der Erschleichung von Fördermitteln bezichtigt haben – diese hätten hinter seinem Rücken gehandelt. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*