Rücktritt wegen antisemitischem Colind

Dienstag, 17. Dezember 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Tiberiu Groza, der Direktor des Klausenburger Kreiszentrums für die Bewahrung und Förderung der traditionellen Kultur, das zusammen mit dem Ensemble „Dor transilvan“ zum Kreisrat gehört, hat sein Amt niedergelegt. Veranlasst wurde er dazu vom Vorsitzenden des Kreisrats, Horea Uioreanu. Tiberiu Groza schreibt in seiner Demission, dass er die volle Verantwortung für die Auswahl der Colinde trage, die am 6. Dezember auf TVR 3 und TVR Cluj übertragen wurden. Bei den Stücken auf der CD handle es sich um 26 traditionelle Colinde, die 2009 in der Gemeinde Bârlea gesammelt wurden und die über hundert Jahre alt seien. Die Volkskundler und das Zentrum für die Bekämpfung der Diskriminierung würden die Sache weiter untersuchen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*