Tăriceanu: DNA-Chef von außerhalb der Behörde

„Kövesi hat die Behörde schlimm pervertiert“

Freitag, 10. August 2018

Bukarest (ADZ) - Senatspräsident und ALDE-Chef Călin Popescu Tăriceanu hat den ihm nahestehenden Justizminister Tudorel Toader am Mittwoch durch die Blume aufgefordert, keinen Staatsanwalt der Antikorruptionsbehörde DNA mit ihrer Leitung zu beauftragen.


Den bisherigen Aussagen des Justizministers habe er entnehmen können, dass dieser der gleichen Meinung sei wie er: Unter Laura Kövesis Leitung sei die DNA derart „schlimm pervertiert“ worden, dass es „gesünder“ und“sicherer“ sei, einen „außenstehenden Staatsanwalt“ mit dem Chefposten zu betrauen, sagte T²riceanu am Mittwoch. Damit wolle er nicht andeuten, dass alle DNA-Staatsanwälte „schlecht“ seien, doch hätten diese nolens-volens „die Konsequenzen“ für die gegenwärtige „Wahrnehmung“ der DNA zu tragen, so Tăriceanu.


Zu Wochenbeginn hatte Justizminister Tudorel Toader das zweite Auswahlverfahren für den DNA-Chefposten offiziell eingeleitet, nachdem er im vorigen Monat die ersten vier Anwärter auf das Amt – darunter drei leitende DNA-Staatsanwälte – abgelehnt hatte. Interessenten können ihre Bewerbungen bis zum 24. August einreichen, die Jobinterviews sind für Anfang September anberaumt worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*