Eine gute Bildung wird immer vorausgesetzt

Europaabgeordneter Siegfried Mureşan trifft sich mit Honterus-Lyzeumsschüler

Freitag, 02. März 2018

Europaabgeordneter Siegfried Mureşan vor Honterusschülern im Festsaal des Lyzeums.
Foto: der Verfasser

Wie wird man EU-Parlamentarier? Das war eine der ersten Fragen an Siegfried Mureşan die von den Elft- und Zwölftklässlern des Honteruslyzeums am 19. Februar im Festsaal des Lyzeums an ihren Gast gerichtet wurde. Ein hundertprozentiges Erfolgsrezept hatte der junge Europaparlamentarier (36 Jahre) nicht auf Lager. Aber er nutzte die Gelegenheit, den Schülern Mut zuzusprechen und auf die vielen Möglichkeiten hinzuweisen, die es im neuen vereinten Europa zur persönlichen Weiterentwicklung gibt, beginnend mit Studienmöglichkeiten, Stipendien, Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten. Wenn dann auch gute Schulnoten, Fremdsprachenkenntnisse, Volontariate hinzukommen, dann stehen einem die Türen offen. Auf keinem Fall müsse man als Rumäne irgendwelche Bedenken haben, als „Europäer zweiter Klasse“ zu gelten. Gesprochen wurde auch über die kulturelle Identität in der EU, über aktuelle Entwicklungen wie Auswirkungen der Studienmöglichkeiten in Großbritannien in Folge des Brexits oder die Bedeutung einer unabhängigen Justiz in der rumänischen Gesellschaft.

Im Vorfeld des Dialogs mit den Honterusschülern hatte Mure{an der KR erklärt, dass gerade jetzt, einige Monate vor der rumänischen Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union, hier-zulande ein erhöhtes Interesse an europäischen Themen festzustellen sei, was nicht nur für die Hauptstadt Bukarest sondern auch für viele andere Ortschaften im Lande gelten müsse. Er suche den Dialog mit jungen Leuten und sehe das als einen wichtigen Teil seiner parlamentarischen Tätigkeit als EU-Abgeordneter an. Politische Themen stehen nicht auf der Agenda solcher Treffen in Schulen und Lyzeen. „Politik gehört nicht in die Schule“, sagt Mure{an entschieden. Dafür aber Gedanken austauschen und Gespräche führen zu Themen wie Bildung, das neue Europa, der interkulturelle Dialog, die Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung, die Entwicklungen am Arbeitsmarkt und ihr Einfluss auf die berufliche Zukunft junger Leute.

Siegfried Mureşan, der auf der Wahlliste der Partei der Volksbewegung (PMP) 2014 zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt wurde, ist der erste rumänische EU-Abgeordnete, der vom Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments zum Verhandlungsführer für den EU-Haushalt 2018 ernannt wurde. Nach dem Studienabschluss an der Akademie für Wirtschaftsstudien Bukarest hat er 2006 an der Humboldt- Universität in Berlin sein Masterstudium in Ökonomie und Management erfolgreich absolviert.
Im Vorfeld der Begegnung im Festsaal, an dem auch Christian Macedonschi, Kronstädter Stadtratsmitglied seitens des Deutschen Forums, teilnahm, hatte der EU-Abgeordnete ein Gespräch mit Lyzeumsdirektor Radu Chivărean, mit der stellvertretenden Direktorin Raluca Petrărean, mit Fachschulinspektorin Gabriela Adam sowie mit dem Vorsitzenden des Kronstädter Ortsforums, Thomas Şindilariu. Angesprochen wurde auch die Möglichkeit, im Rahmen des Besucherkontingentes, das dem EU-Parlamentarier Mure{an zusteht, auch Honterusschülern sowie Schülern anderer deutschen Lyzeen in Rumänien einen Besuch zum Europaparlament zu ermöglichen anlässlich der Vernissage einer Ausstellung über die deutsche Minderheit in Rumänien. Vorgeschlagen wurde, einen Essay-Wettbewerb zur EU-Thematik für Lyzeumsschüler auszuschreiben, wobei die besten Arbeiten mit einer Reise zu dieser Ausstellungseröffnung und zum Europaparlament prämiert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*