WANDERN: Arieş-Tal und Padiş

Sonntag, 05. November 2017

Bei Vârtop an der Grenze der Kreise Alba und Bihor ist inzwischen ein Feriendorf entstanden.

In der Nähe des Höhlensystems „Cetăţile Ponorului“ kann man in der gleichnamigen neuen Hütte übernachten.
Fotos: Ralf Sudrigian

In der Reihe der Zenith-Wanderkarten ist die Karte für das Arieş-Tal und das Padiş-Plateau besonders gefragt, weil dieses Gebiet als das schönste im Naturpark Westgebirge/Munţii Apuseni gilt. Die Landkarte ist zur Zeit in Kronstädter Buchhandlungen vergriffen, sie kann aber online (über www.zenithmaps.com) bestellt werden (angegebener Preis: 20 Lei, allerdings werden Versandkosten von … 19 Lei hinzugerechnet).

Die Karte (680/840mm) ist farbig und in einem großem Maßstab (1:35.000) verfasst, ist also detailliert, mit leicht erkennbar eingetragenen Höhenlinien. Da sie plastifiziert ist, ist sie auch vor Schmutz und Feuchtigkeit besser geschützt. Auf der Rückseite werden auf Rumänisch und Englisch die wichtigsten touristischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten vorgestellt und manche von ihnen auch abgebildet. Angeführt werden auch Freizeitaktivitäten, die da möglich sind (Reiten, Klettern, Wildbeobachtung, Rafting und Canyoning, Hundeschlittenfahrten, Ski, Höhlenbegehung u.a.).

Höflich (Du hilfst uns, wenn …) und nicht als Verbot oder Drohung dargestellt, werden die Verhaltensregeln, die eben in einem geschützten Areal gelten. Hinzu kommen einige Empfehlungen für Übernachtungsmöglichkeiten (mit Telefon, E-Mail, Dienstleistungsangebot, Foto) sowie eine Übersicht in Form einer Tabelle der wichtigsten Wanderwege mit Trasse, Markierung und Wanderzeit). Angegeben werden auch die Zufahrtsmöglichkeiten mit dem eignen Pkw oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Was als Nachteil gelten könnte, ist die Tatsache, dass die Karte in diesem Maßstab nicht das gesamte Apuseni-Gebiet wiedergeben kann. Es fehlen die Gebiete um Stâna de Vale, Meziad, Vlădeasa. Außerdem wurde auch auf eine, auf anderen rumänischen Wanderkarten vorzufindende übliche kurze Wegbeschreibung verzichtet, die hilfreich sein kann, vor allem wenn man zum ersten Mal in dieser Wanderregion verweilt, die so viele Sehenswürdigkeiten (z.B. Höhlen, Klammen, Karstquellen, Schächte, Schluchten) auf einem engen Raum anbieten kann.

Leider ist diese Zenith-Karte nicht als App auf ein Android-Handy herunterzuladen, wie das für andere Karten dieser Reihe (Bucegi, Schuler und Schulerau, Retezat und Hatzeger Land, Königstein, Törzburger Gegend) der Fall ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*