Brukenthalmuseum im EU-Öko-Audit aufgenommen

Eintragung in das EMAS-Register – wichtig für Museen in Rumänien

Freitag, 19. Februar 2016

ec. Hermannstadt – Das Brukenthalmuseum erhält die Eintragung in das EMAS-Register (Abk. für Eco Management and Audit Scheme) und ist somit das erste Museum in Rumänien, das in dieses Gemeinschaftssystem aufgenommen wird. Von der EU für die Umweltleistung von Organisationen entwickelt, wurde EMAS als EU-Öko-Audit bekannt, das Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung umfasst. Die Eintragung gilt auch für das vom Brukenthalmuseum beherbergte Naturkundemuseum. Die Einführung dieses Systems setzt das Engagement aller Angestellten dieser Einrichtungen voraus, sodass die erwünschten Umweltleistungen erbracht werden, wie die Senkung des Verbrauchs von elektrischem Strom, Erdgas, Trinkwasser. Zugleich soll weniger Abfall generiert werden. Auch mehr sachbezogene Information und Bestärkung des Umweltbewusstseins sollen zur Verbesserung und dem Erhalt der Umweltleistung führen. Das EMAS Zertifikat wurde im Rahmen des Projektes „Die grüne Sendelbinde“ erhalten, ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Hermannstadt, in Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum Brukenthal sowie der Agentur für Umweltschutz Hermannstadt(APM Sibiu). Finanziert wird das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, sowie dem Ministerium für Umwelt, Wasser und Wälder.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*