Erfolgreiche PR-Aktion des Klausenburger Bürgermeisters

Mittwoch, 13. Februar 2019

Klausenburg – Am Wochenende war Emil Boc, Bürgermeister von Klausenburg/Cluj-Napoca im mährisch-schlesischen Ostrau/Ostrava, um das Fed-Cup-Spiel der rumänischen Tennis-Nationalmannschaft der Frauen gegen die Tschechische Republik zu verfolgen. Fotos in verschiedenen Publikationen zeigen ihn in vorderster Reihe, mit einer Trommel den Takt angebend. Das Doppel Irina-Camelia Begu/Monica Niculescu erreichte am Sonntag den entscheidenden Punkt zum Sieg über den Titelverteidiger und Emil Boc wurde in unterschiedlichen Medien als „Anheizer des Fanblocks“ bezeichnet. Eine durchaus gelungene Öffentlichkeitsarbeit.

Darüber hinaus erklärte der Bürgermeister die kommende „totale Dominanz des Klausenburger Fußballs“. In CFR sieht er den kommenden Meister und in Universitatea einen von mindestens zwei Erstligaaufsteigern. „Wir haben Universitatea komplett neu aufgebaut, nachdem der Klub Bankrott gegangen war. ‘U’ wird in die erste Liga aufsteigen und seinen Weg in Richtung Europapokalwettbewerbe gehen. Es ist wichtig, dass wir in die höchste Liga zurückkehren. Das Rathaus ist der wichtigste finanzielle Unterstützer dieser neuen Konstruktion“, erklärte Boc gegenüber „ProSport“.
In den vergangenen Jahren hat sich Klausenburg durch die „Cluj Arena“ sowie die „BT Arena“ zahlreiche Sportveranstaltungen sichern können, die für gewöhnlich in Hauptstädten ausgetragen werden. So finden seit 2016 unter anderem die Spiele der rumänischen Fed-Cup-Mannschaft in Klausenburg statt.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*