Erneuerung des ÖPNV-Netzes

Freitag, 29. März 2019

Mediasch – Mediasch hat sich erfolgreich um Europäische Fördermittel zu Erneuerung des Öffentlichen Personennahverkehrs beworben. Über die Achse 3 des Operationellen Regionalen Programms, die sogenannte Klimaschutz-Achse erhält die Stadt rund 47,6 Millionen Lei. Das Geld soll für die Anschaffung neuer Trolleybusse genutzt werden sowie zur Modernisierung der Oberleitungen, aber auch zur Ausweitung des Verkehrsnetzes bis zur Straße am Gaz-Metan-Stadion im Norden respektive der Avram-Iancu-Straße im Süden. „Bereits mit meinem Amtsantritt habe ich meinen Kollegen in der Verwaltung vorgeschlagen, dass wir soviel außerbudgetäre Mittel einwerben wie möglich, und hier beziehe ich mich auf europäische und staatliche Mittel“, erklärte Bürgermeister Gheorghe Roman.
Das Projekt hat eine Laufzeit von 80 Monaten. Denn neben der Anschaffung von drei Trolleybussen und der Erneuerung der Oberleitungen auf 19 Kilometern sollen auf weiteren 14 Kilometern neue Oberleitungen aufgebaut werden, im Süden bis zur Ausfahrt nach Meschen/Moșna. Darüber hinaus sollen auch vier Brücken saniert werden, erklärte Roman. „Gemeint sind die Passage über die Eisenbahnlinie am Andrei-Șaguna-Platz, die Brücke über den Ighiș-Bach, die Brücke über den Meschner Bach sowie die Brücke in der Aurel-Vlaicu-Horia-Straße.“ Im Zentrum der Prioritätsachse 3 stehen die Ziele der Europäischen Union, sowohl die Treibhausgasemissionen als auch den Primärenergieverbrauch zunächst um jeweils 20 Prozent zu reduzieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*