Gastronomie-Programm offiziell lanciert

Vielfältige und qualitativ hochwertige Kostprobe im Auftakt des Projektjahres

Sonntag, 25. November 2018

Hermannstadt – Das Programm „Hermannstadt - Gastronomische Region Europas 2019“ lancierten die Mitglieder des veranstaltenden Konsortiums am Mittwochabend, im Bukarester Diplomatenclub, in Anwesenheit des Staatspräsidenten Klaus Johannis sowie zahlreicher Botschafter, Abgeordneter und Senatoren, Vertreter öffentlicher Einrichtungen und Medienstars. Die Hermannstädter zeigten das Beste, was die Region in den Bereichen Gastronomie, Wirtschaft, Kultur, Traditionen und Tourismus zu bieten hat und boten zahlreiche Leckerbissen der eigens für das Event angereisten lokalen Hersteller der Region zur Verkostung an.
Die Bürgermeisterin Astrid Fodor bot eine kurze Vorstellung der Geschichte der Erteilung des Titels und der zur Organisation des Programms unternommenen Schritte und lud die Anwesenden ein, die Region im Programmjahr mit ihrer Anwesenheit anlässlich der bevorstehenden Veranstaltungen zu beehren. „Hermannstadt hat bereits wichtige europäische Projekte verwaltet, so das Kulturhauptstadtjahr 2007. Dieses hat der Stadt zahlreiche Vorteile geboten und hat bewiesen, dass eine Stadt sich durch Kultur entwickeln kann und Hermannstadt hat das Kulturhauptstadtjahr als Ausgangspunkt für die Entwicklung durch Kultur und Tourismus genutzt“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor. Zu den Zielen und dem Inhalt des Programmjahres sprach auch die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean. Sie sprach den Wunsch aus, „dass Hermannstadt 2019 als guter Gastgeber gesehen wird und als ein Ort, an dem alte Freunde wiedergetroffen und neue Freunde kennengelernt werden können, als ein märchenhafter Ort, an dem Sie Ihre Kindheit mit ihren wundervollen Momenten wiedererleben können“.
„Das Programmjahr ‘Hermannstadt – Gastronomische Region Europas 2019’ ist eine Veranstaltung nach meinem Geschmack“, so begann der Staatspräsident Klaus Johannis sein Grußwort und beglückwünschte die Veranstalter für ihren Einsatz und ihre Überzeugung, dass Hermannstadt das Potential für mehr besitzt. „Ich schätze es, dass es Ihnen gelungen ist, zahlreiche lokale Akteure zusammenzuführen und für die Region zu werben. Diese regionale Herangehensweise ist eine authentisch europäische und von diesem Gesichtspunkt her bin ich überzeugt, dass das Projekt ein großer Erfolg sein wird. Dafür spricht auch das Essen in Hermannstadt und dem Hermannstädter Randgebiet, das wahrlich das beste ist. Probieren Sie es und Sie werden sich davon überzeugen!“, so der Präsident Klaus Johannis.
Nach der Ausstrahlung eines Werbefilms, der die Region, aber vor allem die Gastronomie und die finanziellen und Investitionsmöglichkeiten vorstellte, sprach Eugen Iord˛nescu, der Direktor der Industrie- und Handelskammer, zum Mechanismus und den Instrumenten des Programmjahres, darunter die lokale Währung „Sibcoin“ (die ADZ berichtete am 11. November), und überreichte dem Präsidenten den ersten in Umlauf gebrachten Münzen-Set. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung hatten die Gäste die Gelegenheit, die zahlreichen Leckerbissen der anwesenden lokalen Produzenten zu verkosten, darunter die bekannten und beliebten Käsesorten der Gebirgsregion um Hermannstadt, lokal produziertes Bier, traditionelle Suppen, Braten und Eintöpfe aber auch uminterpretierte Speisen, die einen neuen Weg in der rumänischen und der lokalen Gastronomie weisen wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*