Grenzüberschreitende Tourismusförderung

Rumänien und Ungarn arbeiten zusammen

Mittwoch, 13. Februar 2019

Die erste Veranstaltung innerhalb des „ProTourism“-Projekts wurde am 5. Februar im Hatzfelder Kulturhaus organisiert.

Hatzfeld – Ende des vergangenen Jahres ist eine neue grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich des Tourismus zwischen Rumänien und Ungarn gestartet worden. Das Projekt „ProTourism - Gemeinsame Herausforderungen – gemeinsame Lösungen: institutionelle Zusammenarbeit im Bereich des Tourismus“ wurde am 1. Dezember 2018 in Hatzfeld/Jimbolia in die Wege geleitet. Das Kooperationsprojekt läuft zwischen den rumänischen Ortschaften Hatzfeld, Cărpiniș/Gertjanosch und Csanádpalota (Ungarn) und wird durch das Interreg-Programm Rumänien – Ungarn ROHU 300 finanziert.
Hauptziel des Projekts ist es, die Zusammenarbeit unter den Kommunalverwaltungen zu stärken und dabei zur Förderung des lokalen und regionalen Tourismus beizutragen. Zahlreiche Workshops und Austauschprogramme sollen innerhalb des Projekts organisiert werden. Auch verschiedene Materialien, die zur Tourismusförderung beitragen, sollen erworben werden. Das Budget dafür beträgt mehr als 209.000 Euro, wobei rund 178.000 davon von der EU kommen. Die Gesamtsumme wird wie folgt aufgeteilt: Hatzfeld 82.419 Euro, Gertjanosch 57.064 Euro und Csanádpalota 69.885 Euro.
Die Veranstaltungsreihe innerhalb des „ProTourism“-Projekts wurde am 5. Februar gestartet. Die erste Konferenz fand im Hatzfelder Kulturhaus statt. Weitere Treffen und Begegnungen werden demnächst in den Projektpartnerstädten organisiert.
Das Interreg-Programm V-A Rumänien – Ungarn ist die Fortsetzung der grenz-überschreitenden Programme, die in der Region umgesetzt wurden. Dabei verfügen jeweilige Projekte über eine Gesamtsumme von etwa 189 Millionen Euro nichtrückzahlpflichtige Fonds seitens der EU, durch den Europäischen Regionalentwicklungsfonds. Die angesprochene Gegend innerhalb des Projekts sind die rumänischen Verwaltungskreise Arad, Bihar/Bihor, Sathmar/Satu Mare und Temesch/Timiș sowie die ungarischen Kreise Békés, Csongrád, Hajdú-Bihar und Szabolcs-Szatmár-Bereg.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*