Machbarkeitsstudie für Parkhaus

Freitag, 23. November 2018

Kronstadt – Insgesamt 125.265 Euro wird eine Bukarester Firma vom Kronstädter Bürgermeisteramt für die Machbarkeitsstudie und das technische Projekt für das vorgesehene unterirdische Parkhaus unter dem Zentralpark „Nicolae Titulescu“ kassieren. Somit wurden nun die konkreten Schritte für dieses seit längerer Zeit angekündigte Projekt eingeleitet.
Das neue Parkhaus wird in mehrere Etagen gegliedert und soll insgesamt 700 Parkplätze umfassen. Davon sind 4 Prozent der Plätze für Personen mit Behinderungen, sowie für das Laden der Elektroautos bestimmt. Die Zufahrt wird durch automatische Anlagen gesichert, die Zahl der freien Parkplätze wird elektronisch angezeigt. Hinzu kommt noch die Ausstattung mit Sensoren, die eventuelle Gasentweichungen aus den so angetriebenen Autos melden, da auch deren Abstellen im Gegensatz zum Parkhaus beim Militärspital, gestattet ist. Obwohl es sich um einen großen Bau handelt, wird dieser an der Oberfläche nur durch die spezifischen Verkehrszeichen bemerkbar sein. Vor Beginn der Arbeiten wird die als wertvoll betrachtete Vegetation verlegt, um nach Abschluss wieder an Ort und Stelle gebracht zu werden. Die Gesamtkosten des Projektes werden rund acht Millionen Euro betragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*