„Raum und Identität im Wandel“

Kolloquium mit Mitteleuropa-Thematik in Budapest

Sonntag, 30. März 2014

Unter dem Titel „Raum und Identität im Wandel. Mitteleuropäische Geschichte(n) im 20. Jahrhundert“ veranstaltet das Doktoratskolleg der Fakultät für Mitteleuropäische Studien an der Andrássy Universität Budapest ein Doktoranden-Kolloquium. Dieses findet am 3. und 4. Dezember 2014 in Budapest statt und richtet sich an Masterstudenten, Doktoranden und Promovierte aller geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen, die zum Thema Geschichte Mitteleuropas im 20. Jahrhundert arbeiten und ihre laufenden Forschungsarbeiten vorstellen und diskutieren möchten.  Im thematischen Mittelpunkt stehen Fragen der Konstitution ideologischer, sozialer, nationaler oder kultureller Zugehörigkeit im Raum Mitteleuropa im 20. Jahrhundert. Erwünscht sind unter anderem Beiträge zu Grenzziehung, Territorialisierung, Identitäten, Machtbeziehungen, Konstruktionen von Heimat und Gemeinschaft in Mitteleuropa. Interessierte Forscher werden gebeten, bis zum 30. Juni 2014 eine Kurzzusammenfassung von höchstens 2000 Zeichen sowie einen Lebenslauf an doktoranden-tagung.aub@freemail.hu zu schicken. Die Ergebnisse der Vorauswahl werden auf elektronischem Weg bis Ende Juli mitgeteilt, bis zum 15. Oktober 2014 wird dann eine vorläufige Version des Kolloquium-Beitrags (ca. 8 Seiten) erwartet. Laut Veranstalter ist die Herausgabe eines Sammelbands vorgesehen. Die Tagungssprachen sind Deutsch und auf Englisch. Reisekosten (Bahntickets 2. Klasse) und Übernachtungen werden von den Veranstaltern getragen. (CC)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*