Spende für Phoenix-Projekt in Felldorf

Samstag, 11. August 2018

Die evangelische Kirche in Felldorf

Neumarkt - Das Phoenix-Projekt aus Felldorf/Filitelnic, das die Rettung der evangelischen Kirchenburg und die Gründung eines Restaurationszentrums vorsieht, hat Hilfe aus Stuttgart erhalten. Ernst-Martin Schaible, Geschäftsführender Gesellschafter vom Systemverbund DER KREIS überreichte am 2. August 2018 eine Sponsorentafel an Georg Fritsch und Lórand Kiss, die das Projekt ins Leben gerufen haben.
Der gebürtige Österreicher Georg Fritsch, dessen Vorfahren aus Felldorf stammen, engagiert sich seit einigen Jahren für den Erhalt der Kirche und der Dorfschule in Felldorf. Durch die Zusammenarbeit mit dem Restaurator Lórand Kiss, Vorsitzender des Arcus-Vereins in Neumarkt/Tg. Mureș, entstand die Idee, hier ein Restaurationszentrum zu gründen, wo junge Fachleute ausgebildet werden können. Da Kirche und Schule noch vor einigen Jahren eine Ruine waren, wurden Spenden gesammelt, um die Gebäude zu retten und ihnen eine neue Nutzung zu geben. Das Projekt fand auch der Stuttgarter Ernst-Martin Schaible unterstützenswert, dessen Förderung dazu beigetragen hat, dass die freiwilligen Helfer des Projektes jetzt eine Küche und einen Gemeinschaftsraum mit Hochbetten nutzten können.
Im Oktober wird eine Gruppe von Jugendlichen aus Halle (Westfalen) erwartet, die ehrenamtlich an den Erhaltungsmaßnahmen der Kirchenburg in Felldorf teilnehmen werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*