Straßenarbeiten für Tourismus

Samstag, 16. März 2019

Hermannstadt – Den Beginn der Arbeiten zur Modernisierung der Kreisstraße DJ142G zwischen Kleinkopisch/Copșa Mică und Mortesdorf/Motiș hat die Leitung des Kreisrates Hermannstadt/Sibiu am Dienstag angeordnet. Die Strecke mit einer Länge von etwas über 10 Kilometern wurde der beauftragten Baufirma am Vortag, im Beisein der Bürgermeister von Kleinkopisch, Wurmloch/Valea Viilor und Mortesdorf, des Kreisverwalters Sebastian Dotcoș und weiterer Vertreter der zuständigen Dienste des Kreisrates übergeben.
Die insgesamt 10,4 Kilometer werden bis Ende 2020 von der STRABAG S.R.L. Bukarest modernisiert, mit der die Kreisverwaltung bereits am 1. August des Vorjahres den Projektierungs- und Ausführungsvertrag im Wert von 21,3 Millionen Lei mit Mehrwertsteuer geschlossen hatte. Das Projekt wird größten-teils mit staatlichen Mitteln im Rahmen des Nationalen Programms für Lokalentwicklung (PNDL) finanziert.
Abgesehen von den Modernisierungsarbeiten am Fahrbelag sieht das Projekt „Wiederbelebung des Tourismus am UNESCO-Standort Wurmloch durch die Modernisierung der Kreisstraße DJ142G Kleinkopisch-Mortesdorf“ auch Arbeiten am Wasserableitungssystem, der Beschilderung und den Straßenmarkierungen und die Einrichtung der Kreuzungen mit den Nebenstraßen und Arbeiten zur Stabilisierung der Straße vor. Von den sechs Brücken entlang der Straße werden fünf erneuert und eine abgerissen und neu errichtet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*