Zusammengehörigkeit im Mittelpunkt

Vertreter der Mitgliedsorganisationen des Zentrumsforums Hermannstadt tagten

Donnerstag, 11. April 2013

Die Vertreter des Zentrumsforums bei der Tagung. Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Die Mitglieder des Zentrumsforums Hermannstadt/Sibiu trafen am Dienstag im Spiegelsaal des Forumshauses zusammen. Bei der Sitzung waren die Foren aus Marpod, Reußen/Ruşi , Neppendorf/Turnişor, Hammersdorf/Guşteriţa, Agnetheln/Agnita, Alzen/Alţâna, Heltau/Cisnădie, Kerz/Cârţa und Hermannstadt vertreten.

Die Sitzungsteilnehmer besprachen unter der Leitung von Dr. Hans Klein insbesondere die Fragen der Neuorganisierung des Zentrumsforums sowie der Ortsforen. Es wurde beschlossen, dass jedes Forum, auch wenn es nicht als ein eingeschriebener Verein fungiert, eine eigene Satzung haben muss. In Hermannstadt werden zwei Beispielmodelle, ein Minimum und ein Maximum, ausgearbeitet.

Den zweiten wichtigen Punkt der Tagesordnung stellten die sozialen Fragen dar. Dabei ging es um die Unterstützung der bedürftigen Forumsmitglieder und insbesondere der ehemaligen Russlanddeportierten. Die Teilnehmer waren sich einig, dass das Gefühl der Zusammengehörigkeit zum Forum durch häufigere Treffen sowohl vor Ort als auch in Hermannstadt gestärkt werden muss. Die nächste Sitzung des Zentrumsforums Hermannstadt ist für den Herbst geplant. Bei dieser Zusammenkunft sollen die jetzt angesprochenen Themen und deren Durchführung diskutiert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*