Meinung und Bericht

Jubiläums- und Dankgottesdienst für einen Banater

Sonntag, 22. Januar 2017

Es gibt nur wenige Banater in Deutschland, denen Pfarrer Msgr. Andreas Straub nicht bekannt wäre. So war gar manchem kein Weg zu weit bis in den fränkischen Ort Trockau, wo Jubilar Monsignore und Erzbischöflicher  Geistlicher Rat Andreas Straub am 3. Dezember 2016 im Beisein von 24 Geistlichen im Rahmen eines Fest- und Dankgottesdienstes in Konzelebration seinen 80. Geburtstag sowie das 55. Priesterjubiläum feierte. Dieses fand in der...

...mehr

WORT ZUM SONNTAG: Die große Entdeckung

Sonntag, 22. Januar 2017

Einer der größten Mathematiker, Physiker und Erfinder des Altertums war Archimedes von Syrakus (287-212 v. Chr.). Eines Tages verlangte der König Hiero II. von ihm, er solle feststellen, wie viel Silber seine Krone enthalte, die aus reinem Gold bestehen sollte. Die Lösung fand er, als er in eine gefüllte Badewanne stieg, aus der sein Körper so viel Wasser verdrängte, wie dem Rauminhalt seines Leibes entsprach. In voller Entdeckerfreude soll er...

...mehr

Durchhalten bei knapper Kasse

Samstag, 21. Januar 2017

Ende des Vorjahres prämierte der Kreisrat Kronstadt die besten Sportler des Kreises. Diese Prämien  sind bescheiden, verglichen mit den Geldern, die im Hochleistungssport zu gewinnen sind, denn ihr Wert liegt zwischen 1500 und 3000 Lei (brutto). Es ist eher ein Weihnachtsgeld, das da aus dem eigenen Budget des Kreisrates verteilt wird. Diese Ehrung soll Anerkennung und Ansporn sein sowohl für die Sportler als auch für ihre Trainer, die die...

...mehr

Verkehrsinvestitionen in Temeswar

Freitag, 20. Januar 2017

Die Infrastruktur der Straßenbahnlinien in Temeswar soll weiter modernisiert werden. In diesem Jahr stehen auf dem Plan des Bürgermeisteramts gleich mehrere Straßen mit Straßenbahnlinien. Die ersten Straßen, die in diesem Jahr saniert werden, sind die Stan Vidrighin-Straße und der Cetăţii-Boulevard. Ähnliche Arbeiten sollen auch an den Straßen Bogdăneştilor und Ana Ipătescu vorgenommen werden. Überall sollen zuerst die alten Straßenbahnlinien...

...mehr

Schneetorte?!

Freitag, 20. Januar 2017

„Schneetorte! Wie bitte, was? Ja richtig, Schneetorte, gerade frisch angeschnitten! Riesig, die hält sich doch bestimmt ein paar Tage, oder?!“ Die Stimme am anderen Ende der Leitung lachte genüsslich über die Vorstellung, man könnte doch eine spontane Glühweinrunde auf dem Balkon einläuten.Der Winter, der hier in Bukarest so plötzlich einfallen kann, war nun da; und wie! Es hatte seit drei Tagen ununterbrochen geschneit. Glatteis, Kälte und...

...mehr

Deportation löste fast Regierungskrise aus

Donnerstag, 19. Januar 2017

Den Deportationsbefehl für alle Deutschen aus den von der Roten Armee „befreiten“ Staaten in Südost- und Mitteleuropa (Bulgarien, CSSR, Ungarn, Jugoslawien und Rumänien) hatte Stalin, wie mittlerweile bekannt, am 16. Dezember 1944 erlassen. Der geheime Beschluss des Staatskomitees für Verteidigung sah die „Mobilisierung und Internierung aller arbeitsfähigen Deutschen“, Männer im Alter von 17 bis 45 Jahren und Frauen im Alter von 18 bis 30...

...mehr

„Dieses ist meine Berufung“

Mittwoch, 18. Januar 2017

Seit 1989 unterrichtet Gabriela Adam Deutsch als Muttersprache. Die in Weidenbach/Ghimbav geborene Lehrerin besuchte da auch die Grundschule in deutscher Sprache, die es damals hier noch gab, anschließend die deutsche Abteilung des Energetischen Lyzeums von Kronstadt/Braşov, um dann Germanistik in Bukarest zu studieren. Da schloss sie auch ein Masterstudium im Bereich Interkulturalität ab. Ihre Dissertation zum Thema „Das ‘Füreinander’ und...

...mehr

Fakten zur lukrativen Schneeräumung

Dienstag, 17. Januar 2017

Wahre Unzufriedenheit lösten in der ersten echt winterlichen Dekade des Jahres 2017 die schlecht geräumten Straßen aus – übrigens durchwegs Straßen, die auch sommers leider in sehr schlechten Zustand sind. Deshalb sind die Medien des Banater Berglands der Frage nachgegangen, wem die Kreisratsverwaltung Frunzăverde-Ghiorghioni 2012-2016 per Ausschreibung die Schneeräumung anvertraut hat. Mittels Verträgen, die, wenn´s schlecht geht, bis 2018...

...mehr