Meinung und Bericht

Grundstückshaien einen Riegel vorschieben

Donnerstag, 25. August 2016

Reichlich Zusagen und Genehmigungen braucht der Busiascher Bürgermeister Sorin Munteanu, um eines der größten Projekte in der Geschichte der Stadt umzusetzen. Der frisch gewählte Bürgermeister beabsichtigt nämlich, das Kurunternehmen von seinem derzeitigen Besitzer, dem Investmentfonds SIF Transilvania, zu kaufen. Jahrelang leitete Sorin Munteanu das Busiascher Kurbad und ist mit der Situation vor Ort bestens vertraut. Er sieht im Kauf der...

...mehr

Führer über Fahrradwege im Kronstädter Gebiet

Donnerstag, 25. August 2016

41 Mountainbike-Wege in der Umgebung von Kronstadt stellt der neue Touren-Führer vor. In der Sammlung „Fahrradwege im Kronstädter Gebiet“ können Liebhaber des Mountainbike-Sports Ideen für Fahrradrouten in den Bergen Schuler/Postăvaru, Hohenstein/Piatra Mare, Bucegi, Ciucaş, Tătaru, Baiului, Grohotiş, Iezer-Păpuşa, Leaota, Perşani, Königsstein/Piatra Craiului und Fogarasch finden. Die Wanderkarten gehören der Kollektion „Muntii Nostri“ des...

...mehr

Wandergesellentreffen in Hermannstadt

Mittwoch, 24. August 2016

Seit zehn Jahren gibt es im Sommer ein mehrwöchiges Wandergesellentreffen mit einer Schauwerkstatt in Hermannstadt/Sibiu, an dem viele Wandergesellen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz teilnehmen. Das Projekt wurde von der Deutschen Gesellschaft e.V. initiiert, eine der aktivsten überparteilichen Nichtregierungsorganisationen in Deutschland, die sich für Projekte und Veranstaltungen in den Bereichen Geschichte, Politik, Kultur und...

...mehr

Arbeiten von zu Hause auch in Rumänien ein Trend

Mittwoch, 24. August 2016

Fachleute im Bereich „IT“ sind mobil. Sie können egal von welchem Ort aus arbeiten, Hauptsache ihnen steht ein guter Computer mit Internetanschluss zur Verfügung. „Dies ist mit ein Grund, weshalb dieser Job für viele attraktiv ist“, sagt Radu Ticiu, Geschäftsführer des StartUp Hubs in Temeswar. Das sogenannte „Home Office“ ist der neue Trend in den USA und Europa. Auch in Rumänien entscheiden sich immer mehr Arbeitnehmer für die Heimarbeit. Das...

...mehr

Jubiläumsfeier mit Musik

Dienstag, 23. August 2016

Wie könnte es anders sein? Die in Siebenbürgen weithin bekannte Firma Einschenk, die von Karl Einschenk 1896 als Orgelbauwerkstatt gegründet wurde und heute als geschätzte Musikalienhandlung und Reparaturwerkstätte für Musikinstrumente vom Enkel des Gründers, Arnulf Einschenk, weitergeführt wird, feierte ihr 120-jähriges Bestehen am 12. August mit einem Musikabend. An diesem Jubiläum im Festsaal des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis...

...mehr

Mit Fahrrad und per Boot nach Serbien

Dienstag, 23. August 2016

Die Temeswarer fahren bereits seit einigen Jahren mit dem Fahrrad auf dem 37 Kilometer langen Radweg bis zur serbischen Grenze. Die Fahrradpiste verläuft auf dem Schutzdamm des Bega-Flusses, vom Stadtrand von Temeswar, stromab der Modoş-Brücke, am Industriepark Freidorf entlang, in Richtung Utvin, Neuburg an der Bega/Uivar und Otelek, durch die Banater Ebene bis zur Grenze mit dem Nachbarland Serbien. Das Projekt sieht aber eine viel längere...

...mehr

Gurt-Verzicht tötet jährlich Hunderte Menschen

Sonntag, 21. August 2016

„Hallo! Ich bin der Autositz von Robert. Na ja, zumindest war ich es... Jetzt gehöre ich niemandem mehr. Oh je, ich war mal wer, jetzt bin ich... der Sitz eines Wracks. Nein, nicht eines bekannten Wracks, so wie das Schiffswrack in Costineşti, sondern das Wrack eines sehr coolen Wagens. Robert hatte das Auto gerade erworben und war davon begeistert. Vergangenen Sommer, nachdem wir eine Rundfahrt durch die Stadt unternommen hatten, entschied...

...mehr

„Ein Stück Normalität in einem aufgeregten Europa“

Sonntag, 21. August 2016

Schon wieder drei Stunden lang Witze erzählen - nichts bewegt sich an der ukrainischen Grenze. Zwei Stunden waren es auf der Hinfahrt, doch nun warten wir wenigstens mit Chips und Bier in der Hand, in der letzten Tankstelle erstanden, um den Rest an Hrywni loszuwerden. Die gute Laune kann uns das nicht verderben! Suceava – Czernowitz/Cernăuţi, einmal hin und zurück. Ein Bus voller Freunde, für die es keine Grenze gibt - denn die Geschichte hat...

...mehr