Tourismus

Sicher hinter trutzigen Mauern

Donnerstag, 16. August 2018

Schüsse knallen, Pferde schnauben, Stimmen in fremder Sprache schallen über die Mauern. Schritte trappeln im Wehrgang. „Siegbert, das Pech!“ ruft der Hansi-Onkel von oben. Ängstlich drückt sich Anna tiefer in die Bank. Die Schule lenkt ein wenig ab von dem, was draußen passiert. „Miau, miau. Anni, Nani, Ina, Nina“ buchstabiert neben ihr der kleine Misch. Seit Tagen herrscht Ausnahmezustand in Honigberg. Das ganze Dorf hat  sich in der...

...mehr

Das Mekka der Rheumatiker

Freitag, 03. August 2018

Ungarn ist bekannt durch seine vielen Frei- und Thermalbäder, auch nahe der rumänischen Grenze, die in den letzten Jahren wie Pilze nach dem Regen aus dem Erdboden geschossen sind. Sie ziehen immer mehr Touristen auch aus den Nachbarländern an. Wer im westlichen Teil Rumäniens wohnt, kann sie in wenigen Stunden erreichen und abends wieder heimkehren. Schwieriger ist ein solches Unterfangen für im Inneren des Landes Lebende, die allein bis zur...

...mehr

Gelebte Vielfalt in Ulm

Samstag, 28. Juli 2018

In der Ulmer Fußgängerzone haben sich Dutzende Schaulustige versammelt. Die Blaskapelle spielt zum Tanz auf, und schon schwingen die zahlreichen Trachtenpaare das Tanzbein. Polka und Walzer unterschiedlicher Art stehen heute auf dem Programm, Mädchen und Jungen haben die banatschwäbischen Volkstrachten angezogen und stellen sie stolz zur Schau. Und das mitten in Ulm. Ein Stückchen Banat im Herzen der Stadt Ulm - das ist schon seit geraumer Zeit,...

...mehr

Warschau und Belgrad

Freitag, 20. Juli 2018

Oft sind es nicht die Museen und Denkmäler, die einem nach einer kurzen Städtereise im Kopf bleiben, sondern viel kleinere Dinge. In Warschau waren es die vielen bunten Luftballons, die an einem Julinachmittag über dem Marktplatz in der Altstadt schwebten. In Belgrad war es ein Abend in einem Cafe auf der Promenade am Ufer der Save: im Wasser glitzern Lichter, aus einem Boot kommt Partymusik, es riecht nach Lindenblüten, Kellner servieren Pommes...

...mehr

Mit Kipa und Kamera durchs Banat

Samstag, 14. Juli 2018

Es war ein besonderes Glück, dass unsere Fotoreise auf den Spuren der Synagogen im Banat im Spätherbst 2017 in Lugosch begann. In der neologischen Synagoge, 1843 erbaut und 2015 umfassend restauriert, empfing uns Ivan Eric Bloch, Präsident der dortigen jüdischen Gemeinschaft. Eigentlich Mathematiker und IT-Experte, bezeichnet er jüdische Geschichte als sein größtes Hobby, das er Touristen gerne und in fünf Sprachen – auch Deutsch – vermitteln...

...mehr

Vom Kokelwein zum Marienschrein

Montag, 09. Juli 2018

Über dem Eingang klebt ein Schwalbennest, darunter ranken Reben über sechsfache filigrane Kapitelle. Der Rand des Ziegelvordachs wirft bizarre Schatten auf das Südportal, dessen Tor einladend offen steht. Dahinter hölzerne Glöckchen, die wie stilisierte Quasten von der Empore hängen. Auf den Bänken liegen bunte Kissen – freilich nur ausnahmsweise, denn an jenem Tag des 26. Mai wurde das 500. Jubiläum des spätgotischen Flügelaltars von...

...mehr

Das Wunderland

Sonntag, 01. Juli 2018

Unter einem Glasdeckel ist ein gigantischer weißer Fisch ausgestellt. Er sieht aus wie ein  Wesen aus einer anderen Welt. 2001 wurde die Kreatur  in der Meeresenge von Lamma Island, 30 Minuten entfernt vom Stadtzentrum Hongkongs, von einem Fischer gefunden. Heute ist er im Tin Hau-Tempel auf Lamma Island ausgestellt und soll jedem Glück bringen, der ihn ansieht. Doch Glück bedeutet eigentlich, überhaupt in Hongkong zu sein. Die...

...mehr

Der Blumenstrauß am Herzen Italiens

Samstag, 23. Juni 2018

Die Briten waren geteilter Meinung, Charles Dickens beeindruckte sie zutiefst: die Brücken, das Wasser des Arno, die Dächer, die Türme, die Paläste, der blaue Himmel – der Blick auf die Stadt Florenz war unübertrefflich. Der Romantiker Shelley brachte es auf den Punkt: Die toskanische Hauptstadt war schlichtweg das Paradies. Die Reise nach Italien war Anfang des 19. Jahrhunderts noch immer ein Muss für die englische Oberschicht. Sie blieb es...

...mehr