Wirtschaft

Bereinigtes Defizit im 1. Quartal bei 3,2 Prozent

Samstag, 22. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - Laut am Donnerstag veröffentlichen Daten des europäischen Statistikamts Eurostat hat Rumänien im ersten Quartal 2017 das EU-weit zweithöchste saisonbereinigte öffentliche Defizit eingefahren – nämlich 3,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Im ersten Quartal 2016 betrug das saisonbereinigte Haushaltsdefizit 3,1 BIP-Prozent, während es sich im letzten Quartal 2016 auf 1,8 Prozent belief.Eurostat weist darauf hin, dass die...

...mehr

Rumänischer Automarkt ist um 17,1 Prozent gewachsen

Freitag, 21. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Automarkt insgesamt (Pkw und Nutzfahrzeuge) ist im ersten Halbjahr im Vorjahresvergleich um 17,1 Prozent auf 71.603 Fahrzeuge gewachsen, teilte der Verband der Autohersteller und -Importeure APIA mit. Bei Pkw lag der Zuwachs bei 21,7 Prozent auf 58.967 Pkw. Die meisten Autokäufe wurden von Rechtspersonen (66 Prozent) durchgeführt. Auf Privatpersonen kamen 34 Prozent (voriges Jahr waren es 21 Prozent).Laut APIA...

...mehr

Europäische Investitionsbank gewährt Rumänien Kredite von einer Milliarde Euro

Donnerstag, 20. Juli 2017

Luxemburg/Bukarest (ADZ/dpa) - Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat am Dienstag in Luxemburg einen Rahmenvertrag mit dem rumänischen Finanzministerium abgeschlossen, durch welchen Rumänien Kredite bis zu einer Milliarde Euro für die Kofinanzierung von aus EU-Mitteln geförderten Infrastrukturprojekten im Verkehrsbereich abrufen kann. Die Finanzierung steht laut einer Mitteilung der EIB vor allem für Projekte im Rahmen des...

...mehr

Börse bleibt im Wachstum, Privatisierungsgerüchte heizen Oltchim-Aktien an

Mittwoch, 19. Juli 2017

Der Umsatz an der rumänischen Aktienbörse BVB machte in der vergangenen Woche eine große U-Bewegung. Die Woche begann mit einem überaus schwachen Umsatz von umgerechnet 2,37 Millionen Euro, steigerte sich bis Mittwoch auf 9,6 Millionen Euro und fiel am Freitag erneut auf 2,6 Millionen Euro zurück. So kam die Börse auf einen Tagesdurchschnitt von 5,15 Millionen Euro und einem Gesamtumsatz von 25,7 Millionen Euro. Trotz schwachen Aktienumsätzen...

...mehr

Klett feiert Markteinstieg in Rumänien

Mittwoch, 19. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - Der deutsche Schul- und Lehrbuchverlag Klett und die rumänische Verlagsgruppe Editorial Art steigen in den heimischen Lehrbuch- und Lehrmittelmarkt ein. Am Montag wurde in Bukarest ein Vertrag über die Zusammenarbeit beider Verlagshäuser unterzeichnet – beide rechnen für 2018 mit einem Umsatz von 10 Millionen Euro.Klett ist Generationen von bundesdeutschen Schülern und Lehrern als Lehrbuchverlag bekannt: Mit den Büchern des...

...mehr

Leistungsbilanzdefizit nach 5 Monaten bei knapp 2 Mrd. Euro

Dienstag, 18. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - Zwischen Januar und Mai 2017 hat die Leistungsbilanz Rumäniens einen Fehlbetrag von 1,969 Milliarden Euro verzeichnet, in den ersten fünf Monaten des vergangenen Jahres waren es 1,714 Milliarden Euro. Nach Angaben der Nationalbank (BNR) ist das Defizit im Warenhandel um 581 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr auf ein Minus von 4,088 Milliarden Euro gestiegen, während sich der Überschuss der Sekundäreinkommen (private Transfers...

...mehr

Bauwirtschaft deutlich im Minus

Samstag, 15. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - In den ersten fünf Monaten 2017 ist der Gesamtwert der von der Bauwirtschaft erbrachten Leistungen im Vergleich zu derselben Periode 2016  saison- und arbeitstagbereinigt um 8,9 Prozent gesunken, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) mit. Dabei legten Wohnbauten zweistellig zu, während Ingenieurbauten stark im Minus waren.Nach der Art der Bauten wurde in den ersten fünf Monaten mit  minus 26,3 Prozent ein...

...mehr

Industrieproduktion steigt um 8,4 Prozent

Freitag, 14. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - In den ersten fünf Monaten  2017 ist die Industrieproduktion Rumäniens saison- und arbeitstagbereinigt um 8,4 Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2016 gestiegen. Die Produktion legte vor allem in der verarbeitenden Industrie (plus 8,1 Prozent) zu. Die Förderindustrie sank um 0,1 Prozent, der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) lag mit 4,0 Prozent im Plus, teilte das Nationale Institut...

...mehr